Orthopraxx auf Facebook
Ellenbogenelbow

Das Ellenbogengelenk: kreuz und mehr.

Wenn Elle und Speiche sich kreuzen, zeigt das Ellenbogengelenk seine ganze Klasse.

Was kann das Ellenbogengelenk?

Perfektion synchron.
Das Ellenbogengelenk ist wie Knie- und Sprunggelenk ein Scharniergelenk, vergleichbar mit einer Rolle, eingepasst in einen u-förmigen Träger. Das Besondere: Während die Elle – typisch Scharniergelenk – nur das Beugen und Strecken erlaubt, kann die Speiche sich auch um die eigene Achse drehen.

Es kann querdenken.
Im Drehen der Speiche respektive des Unterarms beobachten wir, wie sich die parallel liegende Elle und Speiche allmählich überkreuzen. Die Zusammenarbeit ergibt die fließende Feinmotorik, die wir auch zum Essen benötigen. Um die Hand an den Mund zu führen, müssen wir den Ellenbogen bis zum Anschlag beugen und ein wenig drehen können.

Was kann passieren?

Akut:
Prinzipiell unterliegt das Ellenbogengelenk keiner großen Krafteinwirkung. Mögliche Abnutzungserscheinungen kann man daher vernachlässigen. Häufiger sind Reizungen am Muskelansatz oder das Reißen der Bizeps-Sehne.

Chronisch:
Belastungen, die sich bei Sport und Arbeit immerzu wiederholen, können zu chronischer Überlastung am Muskelansatz führen. Die Konsequenz: etwa der viel zitierte „Tennis-Arm“. Auch das permanente Arbeiten am Computer kann zu Ellenbogenbeschwerden führen, auf Neudeutsch „Mausarm“.

Was ist passiert?

Wir haben ungewohnt schwer gehoben. Der Ellenbogen schmerzt plötzlich, fühlt sich kraftlos an und wir können ihn nicht mehr wie gewohnt bewegen. Die Bizeps-Sehne ist gerissen...

StellenangeboteImpressum
Dr. med. Alfred Eichbichler · Dr. med. Martin Nolde & Dr. med D. Hausmann · Richard-Strauss-Str. 82 · 81679 München · Tel. 089 - 995 299 92-0 · email: info [at] orthopraxx.de

Arthroskopie am Ellenbogengelenk I Lösen v. Verwachsungen I Minimalinvasives Verf. I Abtragung von Knochenvorsprüngen I Verb. der Beweglichkeit I Knorpeltherapie für die Ersatzknorpel-Bildung I OATS-Technik.