Orthopraxx auf Facebook
Presse & TVPress & TV

Die Orthopraxx in Presse & TV

Orthopraxx, Bewegung im Leben.

Dr. Alfred Eichbichler und Dr. Martin Nolde im Gespräch mit der Fachpresse. Erfahren Sie hier alles Wissenswerte rund um das Thema:

  • minimalinvasive Arthroskopie an der Hüfte sowie an allen großen Gelenken
  • möglichst schonende, endoprothetische Hüftoperation mit der AMIS-Technik

Die neue AMIS-Technik für Hüftprothesen setzt sich immer mehr durch

Hüftexperten im Interview

ORTHOpress von Januar 2017


Hilfe für die Hüfte

Wie eine Arthroskopie Schmerzursachen ausschalten und Arthrose bremsen kann.

tz München+Region vom Mittwoch, 18. Mai 2016


Dr. Alfred Eichbichler

Arthroskopische Schulterstabilisierung zur Behandlung der Schulterinstabilität.

tz München+Region vom 29. Februar 2016: "Münchner Top-Ärzte erklären
ihre besten Therapien"


Dr. Alfred Eichbichler

"Absoluter Hüftspezialist und einer der ganz wenigen Operateure, die auch arthroskopische Eingriffe an der Hüfte wirklich beherrschen. Bis April 2010 noch Oberarzt im städt. Klinikum Bogenhausen, danach eigene Praxis und Operationen u.a. im Klinikum Starnberg."

tz-Sonder-Beilage, tz online, 23.07.2014: "Münchens Top-Mediziner für Kassenpatienten"


Dr. Alfred Eichbichler

"Skiverletzungen - was tun?" Orthopraxx Dr. Alfred Eichbichler im Interview mit der Abendzeitung

"Wann sollte man hellhörig werden? Warum sollte man sich mit manchen Operationen lieber Zeit lassen? Im AZ-Report erklärt der Sportmediziner Alfred Eichbichler die Therapie häufiger Skiunfälle

Neben Knien, Händen und Beinen sind bei Stürzen auf der Piste besonders oft die Schultergelenke gefährdet. Im AZ-Report erklärt der erfahrene Orthopäde, Sportmediziner, Operateur und Schulterspezialist Dr. Alfred Eichbichler die häufigsten Verletzungen und erfolgreiche Therapiemaßnahmen.

...wer nach einem schweren Sturz nochmal glimpflich davongekommen ist, aber Schmerzen hat, sollte ein paar Tage eine Sportpause einlegen. "Doch genau das machen viele nicht", sagt Eichbichler: "Bei ihnen steigt das Risiko für eine schwere Verletzung deshalb stark an, aber auch die Gefahr für eine chronische Entzündung der betroffenen Gelenke."

... Und noch ein Tipp: " In den meisten Fällen muss man nicht sofort vor Ort operieren", rät Eichbichler: "Zuerst sollte eine ausführliche Diagnostik erfolgen." In vielen Fällen sei eine spätere OP sogar medizinisch sinnvoller...

Abendzeitung, 09.01.2012 - zum Download »


Dr. Alfred Eichbichler

Faszination Schulterarthroskopie: Orthopraxx Dr. Alfred Eichbichler im Interview mit der Abendzeitung.

"Die Schulter ist das Gelenk mit der größten Bewegungsfreiheit... Doch so faszinierend die Schulter ist, so verletzlich ist dieses komplizierteste Gelenk des Menschen durch Stürze, Unfälle und Verletzungen.[...] Oft sind Unfälle der Beginn einer chronischen Instabilität der Schulter mit ständig erneuten Luxationen des Schultergelenks.

Eleganter und schonender Eingriff.

Das konnte der Schulterexperte erst kürzlich wieder bei der Münchner Fallschirmspringerin Anja Linke verhindern. "Die Sportlerin, die schon beim Deutschen Rekord im Mannschaftsspringen dabei war, ist ist nach der Operation wieder uneingeschränkt fit, so Eichbichler" (AZ, 31.05.2011)

Zum Abendzeitungs-Interview »

Anja Linke beim Mannschaftsspringen vom 22.05.2011. Film ab...


Dr. Alred Eichbichler & Dr. Martin Nolde

Dr. Alfred Eichbichler und Dr. Martin Nolde im Interview mit münchen.tv.

Auszug:

Dr. Alfred Eichbichler:„Wichtig ist auch nicht nur technische Medizin zu betreiben. Der klassische Reflex des Orthopäden ist, sich die Röntgenbilder zu schnappen und er hört dann nur mit einem halben Ohr hin. Zunächst muss man den Patienten anhören und dann gewissenhaft untersuchen und dann weitere Infos einholen, die man braucht: Röntgenbilder, Ultraschall, CT.“

Dr. Martin Nolde: „Mein Tätigkeitsschwerpunkt ist die endoprothetische Versorgung des Hüftgelenks. Speziell über den vorderen Zugang , den so genannten AMIS-Zugang. Bei dieser Methode wird keine Sehne und kein Muskel durchtrennt. Das führt dazu, dass der Patient wenig Schmerzen hat, weniger Blut verliert und früh wieder voll belasten kann.“

Moderation münchen.tv: „Modernste Technik, konservative Therapie, minimalinvasive operative Verfahren und ein offenes Ohr. Orthopraxx formuliert aus medizinischem Know-how und den Bedürfnissen der Patienten ein gemeinsames Ziel: Gesundheit und Wohlbefinden.“

münchen.tv/auf Sendung am 27., 28., 29. Januar 2011. TV-Interview »


Dr. Alfred Eichbichler

Schonender Blick ins Hüftgelenk

Spiegelungen des Hüftgelenks gehören zu den technisch besonders anspruchsvollen Verfahren. Deshalb gibt es bislang nur wenige Orthopäden, die das minimalinvasive Verfahren in ihr Leistungsspektrum aufgenommen haben. "Dabei ist die Hüftarthroskopie in vielen Fällen eine schonende Alternative zur offenen Operation", erläutert der Münchner Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie Dr. med. Alfred Eichbichler.

GOLF aktuell, Mai 2010 - Zum Download »


Dr. Alfred Eichbichler

Problemfall Schulter  
Arthroskopie bei Rotatorenmanschettenriss

Was ist ein Rotatorenmanschettenriss? Heilt ein Weichteilschaden an der Schulter von selbst aus? Kann ein Rotatorenmanschettenriss auch arthroskopisch behoben werden? Diese und andere Fragen klärte TOPFIT mit dem Münchner Orthopäden und Unfallchirurgen Dr. med. Alfred Eichbichler...  

TOPFIT 2/2010 . Bitte lesen Sie hier das Interview - Zum Download »


Dr. Martin Nolde

Hüftprothese und Sport: Dr. Martin Nolde erklärt im Interview mit ORTHOPress, worauf es bei Ihrem sportlichen „Comeback“ ankommt.

„Auch ein sportbegeisterter Prothesenträger muss sich Folgendes vor Augen halten: Der Einheilungsprozess nimmt zwischen 3 und 9 Monate in Anspruch und sollte möglichst nicht durch zu frühes Krafttraining gestört werden. Vergleichbar ist der knöcherne Integrationsprozess der Hüftprothesen mit dem der Zahnimplantate. Kein Patient käme auf die Idee, wenige Tage nach der Zahnimplantation zum Training der Kaumuskulatur täglich mehrmals ein hartes Stück Brot zu kauen. Bei den Hüftprothesen denken sehr viele Patienten und auch Operateure, man könne den Einheilungsprozess durch intensives Muskeltraining beschleunigen oder optimieren. Im Gegenteil! Zu frühes Krafttraining stört die knöcherne Integration insbesondere des Schaftimplantates erheblich und verursacht sogenanntes Stress-Shielding.“

Dr. Martin Nolde im Interview mit ORTHOpress. Lesen Sie hier das komplette Interview »

Das sagen meine Patienten »


Dr. Martin Nolde

Die AMIS-Methode - Interview mit Dr.Martin Nolde: "Kaum Schmerzen und schnelle Rehabilitation nach Hüft-OP...

... Die innovative AMIS®- Methode (Anterior Minimal Invasive Surgery) verspricht eine erhebliche Verminderung von Problemen nach dem Eingriff an der Hüfte, wie Dr. Martin Nolde vom ORTHOPRAXX Zentrum für Orthopädie in München-Bogenhausen im Gespräch erläutert. Er zählt bundesweit zu den Spezialisten mit der größten Erfahrung in dieser Technik und nimmt den Hüftgelenksersatz bei entsprechender Indikation sogar beidseitig in einem Doppeleingriff vor. Mit jährlich über 400 Eingriffen in der AMIS® -Methode verfügt er über einen sehr großen Erfahrungsschatz.

...Wann ist es Zeit für ein „neues Hüftgelenk“?

...Als einer der wenigen Ärzte in Deutschland operieren Sie auf diese Art und Weise sogar beide Hüftgelenke innerhalb eines Doppeleingriffes. Ist das nicht riskant?

...die Ergebnisse der klassischen Hüftgelenks-OP sind nicht durchweg gut. Woran liegt das?

MEDIZIN AKTUELL im Interview mit Dr. Martin Nolde - Ausgabe Quartal II 2004. Lesen Sie den kompletten Artikel »

Das sagen meine Patienten »


Dr. Martin Nolde

"Der sanfte Weg zur neuen Hüfte"

"Eine Patientin erzählt, wie sie davon profitiert hat."

24. Januar 2013, tz-Serie über Spitzenmedizin in München - Wie Patienten profitieren. Lesen Sie den kompletten Artikel »

Das sagen meine Patienten »


Dr. Martin Nolde

Unter Leitung von Dr. Martin Nolde tauschen sich Hüftchirurgen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz über die schonende Amis-Methode aus.

 „Starnberg – Zu einem dreitägigen Erfahrungsaustausch trafen sich 50 Hüftchirurgen aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz, um ihre Erfahrungen mit der minimalinvasiven, das heißt sehr schonenden Amis-Methode auszutauschen. Dabei handelt es sich um eine neuentwickelte Operationstechnik zur Implantation eines künstlichen Hüftgelenkes... Die Veranstaltung stand unter dem Motto „mit- und voneinander lernen.“ Geladen waren Experten und interessierte Einsteiger.

Das dreitägige Programm wurde geleitet von Dr. Martin Nolde, Orthopäde und Unfallchirurg. Der Mediziner gilt als einer der erfahrensten Anwender der Amis-Methode im deutschsprachigen Raum. Nolde betreibt seit 22 Jahren...“

Starnberger Merkur vom 16.10.2012. Lesen Sie den kompletten Artikel »

Das sagen meine Patienten »


Dr. Martin Nolde

Künstliche Doppelhüfte in einer Sitzung dank Hüftoperation mit der Amis-Methode

Vor und nach der OP: Orthopraxx Dr. Martin Nolde aus München im Gespräch mit seiner Patientin. 19.09.2011: Beide Hüftgelenke sollen in einer Sitzung operiert werden. Die Verschleiß-Erkrankung hat die Hüftgelenke stark geschädigt und die Schmerzen sind groß. Würde man ein Hüftgelenk nach dem anderen ersetzen, könnte die Patientin das operierte Bein kaum durch das noch nicht operierte entlasten. Beide Eingriffe in einer Sitzung vorzunehmen bedeutet für die Patientin den geringeren postoperativen Schmerz als die Beschwerden einer völlig zerstörten Hüfte. Der Aufwand der postoperativen Nachbehandlung ist nicht wesentlich höher als bei einer einseitigen Hüftoperation. Die Rehabilitation nimmt in der Regel nur etwas mehr Zeit in Anspruch. Dr. Nolde setzt dabei seit Jahren auf die Amis-Methode. Aus gutem Grund, wie das Gespräch mit seiner Patientin drei Monate nach der Hüftoperation zeigt...

Orthopraxx im Dezember 2011. Zum Interview »

Das sagen meine Patienten »


Dr. Martin Nolde

Frank Elstner empfängt Orthopraxx Dr. Martin Nolde: TV-Talk mit Blick hinter die Kulissen der sanften Hüftoperation über den AMIS-Zugang.

"Früher oder später kann jeder von uns einmal dran sein, dass er eine Operation nötig hat, die mit künstlichen gelenken zu tun hat... Und wenn man dann hört, dass es eine Operation gibt, die besonders patientenfreundlich ist, dann wird man neugierig..."

Frank Elstner, "Menschen der Woche", Sendung vom 09.04.2011 im SWR»BW. TV-Mitschnitt »

Das sagen meine Patienten »


Dr.Martin Nolde

Hüftoperation: Orthopraxx Dr. Martin Nolde erklärt den AMIS-Zugang im Interview mit der Abendzeitung.

Endlich wieder schmerzfrei gehen: Münchner Experte für künstliche Gelenke setzt auf neue, schonende OP-Methode - mit großem Erfolg.

Abendzeitung, 28.02.2011, "AZ Service Gesundheit". Zum Download »

Das sagen meine Patienten »


Dr. Martin Nolde

Hüftoperation: AMIS-Spezialist Dr. Martin Nolde wechselt nach München zu Orthopraxx im Ärzte Forum Bogenhausen.

Orthopraxx Richard-Strauss-Str. 8 - 81679 München - Phone: (+49) 089 995 299 920

Dr. Martin Nolde hat zu Beginn des Jahres 2011 nach langjähriger Leitung einer orthopädischen Abteilung in Nordbayern nach München gewechselt um in der SANA – Klinik Solln sowie im Klinikum Starnberg seine operative Tätigkeit fortzusetzen... Er zählt zu den erfahrensten AMIS®-Anwendern im europäischen Raum.

MEDACTA International SA »

Das sagen meine Patienten »


Dr. Martin Nolde

Hüftoperation: Patientin vier Tage nach Revisions-OP mit der AMIS-Technik entlassen.

Mit der AMIS-Technik können nicht nur Ersteingriffe sehr schonend durchgeführt werden. Die Methode eignet sich ebenfalls hervorragend bei erforderlichen Wechseloperationen, wenn eine Komponente des künstlichen Gelenkes ausgetauscht werden muss. War früher der Austausch einer Pfanne erforderlich, war die Wechsel-OP für den Patienten wesentlich belastender als der Ersteingriff.

Klinik Aktuell 1/2010 - Zum Download »

Das sagen meine Patienten »


Dr. Martin Nolde

Hüftoperation: Schon 300 Hüften mit der sanften AMIS-Technik operiert.

... Die Orthopäden Dr. med. Martin Nolde und Dr. med. Jürgen Beck sind überzeugt, dass die AMIS-Technik in den nächsten Jahren ihren Erfolgskurs beibehalten wird.

Klinik Aktuell 2/2009 - Zum Download »


Dr. Martin Nolde

Hüftoperation: Die neue Methode zur Implantation von künstlichen Hüftgelenken (AMIS-Technik) ist weiter auf Erfolgskurs

... So konnte ein Patient, der vor vielen Jahren ein Bein verloren hatte und am anderen Bein aufgrund der jahrelangen einseitigen Überlastung an einer schweren Verschleißerkrankung des Hüftgelenkes (Coxarthrose) litt wieder auf die beiden Beine "gestellt" werden.

Klinik Aktuell 3/2008 - Zum Download »


Dr. Martin Nolde

Hüftoperation: Moderne Verfahren beim Ersatz des Knie- und Hüftgelenkes durch Prothesen

Seit über einem Jahr nun schon wird ... der Einbau von künstlichen Hüftgelenken in der sehr schonenden minimal invasiven AMIS-Technik durchgeführt, wodurch sich beste Ergebnisse erzielen lassen...

Klinik Aktuell 2/2008 - Zum Download »


Dr. Martin Nolde

AMIS-Technik in der orthopädischen Abteilung nicht weg zu denken

Seit Einführung der neuen Methode ... wurden ca. 98 Prozent der Hüftprothesen mit dieser Methode implantiert. Die viel versprechenden Erfahrungen haben sich weiter bestätigt. Ab dem 2. bis 3. Tag nach der Operation können die Patienten oft schon...

Klinik Aktuell 1/2008 - Zum Download »


Dr. Martin Nolde

From the OCM Approach to the AMIS

Interview with Dr. Martin Nolde - Zum Download »

StellenangeboteImpressum
Dr. med. Alfred Eichbichler · Dr. med. Martin Nolde & Dr. med D. Hausmann · Richard-Strauss-Str. 82 · 81679 München · Tel. 089 - 995 299 92-0 · email: info [at] orthopraxx.de

Dr. med A. Eichbichler I Veröffentlichungen I Live-Operation Bayerisches Fernsehen, Rundschau I tz-Sonderbeilage *Münchens Topmediziner für Kassenpatienten* I GOLF aktuell I Schultersymposium München